The Singer

PHILIPP SELALMAZIDIS

Der 41 jährige Halbgrieche stammt aus Freiburg und studierte von 1999 bis 2002 Kamera an der Filmakademie Ludwigsburg.
Von 2002 bis 2007 lebte er in Hamburg und wechselte zwischen den Medien Film, Malerei und Musik.
Eine Zeit geprägt von kulturbedingten Geldsorgen und künstlerischem Freiheitswillen.
Von 2012 bis 2016 arbeitete er als Veranstalter in Berlin. Er gründete die Musiktanzreihe „Taktstelle“, die Bands und Tänzer unterschiedlicher Genres, Länder und Philosophien zusammenbrachte.
Nach 18 Veranstaltungen in Berliner Clubs, Tanzstudios und Theaterhäusern widmete er sich 2017 wieder seiner Passion der Musik.
Unter Mitwirkung des Toningenieurs Thomas Stern („Meret Becker“, „Einstürzende Neubauten“, „Crime And The City Solution“, „Nick Cave“) entstand 2017 das erste Studioalbum seiner Berliner Band The Yeddings mit dem Namen Singing of my past.
Philipp geht es nicht länger um äußerlich auferlegte Gesellschaftsstrukturen, sondern um die Seele, die sich jeden Tag einen Weg sucht, sich zu befreien und zu entwickeln.
Er begibt sich mit den Yeddings auf die Suche und beide haben einen klaren Weg vor Augen.
Philipp Selalmazidis: „Die Teilung der Welt in Gut und Böse, weckt vereinende Kräfte in uns. Unsere Instrumente und unsere Körper sind Lichtwaffen.“

%d bloggers like this: